twitter-reply twitter-retweet twitter-like

Joachim Gauck ist eine ausgezeichnete Wahl

Als ausgezeichnete Wahl bezeichnet Dr. Bernd Früchtl, Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender in Untermeitingen, die Kandidatur von Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten.
Gauck (70), der von 1990 bis 2000 die Behörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR leitete, wurde am Montag vom Parteivorstand der SPD als Kandidat für die Wahl zum Bundespräsidenten am 30. Juni offiziell nominiert.

Als parteiübergreifender Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten sei Joachim Gauck eine vortreffliche Wahl, kommentierte Früchtl die Nominierung.
Er geniesse als Aufklärer von DDR-Unrecht und Vorsitzender des Vereins „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ nicht nur in der Bevölkerung und über Parteigrenzen hinweg ein breites Vertrauten und hohes Ansehen, sondern sei auch bei unseren europäischen Nachbarn hoch geschätzt.
Die breite Zustimmung zur Kandidatur und zum Mensch Joachim Gauck zeige, dass er aus der Mitte unserer Gesellschaft entspringe und sich durch sein jahrzehntelanges Engagement für das Gemeinwohl um dieses Amt verdient gemacht habe.
„Mit Joachim Gauck als Kandidat von SPD und Bündnis90/Die Grünen verfügt die Bundesversammlung am 30. Juni über eine wirkliche Alternative, die eine parteiübergreifende Persönlichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Land darstellt.“, sagte Früchtl.

Gauck, der u.a. Träger der Ehrendoktorwürde der Universität Augsburg ist, wolle die „bittere und wirklich schwerwiegende Distanz zwischen Regierenden und Regierten überwinden“.

Video

Pressekonferenz vom 4. Juni 2010

Materialien zum Beitrag

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar eintragen