twitter-reply twitter-retweet twitter-like

Frauenfussball-WM: „Augsburg wird ein sehr guter Gastgeber sein“

Die SPD Augsburg und SPD-Stadtratsfraktion begrüssen, dass Augsburg Spielort bei der Frauenfussball-Weltmeisterschaft sein wird. Augsburg wird ein sehr guter Gastgeber sein, so Unterbezirksvorsitzender Heinz Paula und Fraktionsvorsitzender Dr. Stefan Kiefer.
Für Bekanntheitsgrad, Image und Wirtschaftskraft der Stadt ist die heutige positive Nachricht aus Berlin nicht zu unterschätzen, so die SPD-Politiker, die erwarten, dass weitere sportliche Grossereignisse im attraktiven neuen Stadion folgen werden.

Stadiongestaltung muss jetzt schnell geklärt werden

Die SPD hat in der Amtszeit von Oberbürgermeister Dr. Paul Wengert alle Voraussetzungen für den Bau des neuen Stadions geschaffen, erinnert Dr. Stefan Kiefer.
Der neue OB knüpft zu Recht dort an, wo sein Vorgänger alle Voraussetzungen für den Bau des neuen Stadions geschaffen hat. Nun ist es seine Aufgabe, den Vertragspartner FCA zur angemessenen äusseren Gestaltung der Arena zu bewegen – so wie es mit der Stadt vereinbart und im Hinblick auf die sportlichen Grossereignisse auch erforderlich ist. Hier gilt es, auch vor dem eigenen Bündnispartner hart zu bleiben, so Dr. Kiefer weiter.

Portrait Heinz Paula Heinz Paula fordert die bayerische Staatsregierung auf, endlich ihre zögerliche Haltung bei der Bahnanbindung des Augsburger Stadions aufzugeben.
Bislang hat die amtierende Wirtschaftsministerin alle Anregungen, einen Bahnhaltepunkt Impulsarena zu schaffen, schroff abgelehnt. Vom Nachfolger oder der Nachfolgerin erwarten wir eine Kurskorrektur, so Heinz Paula. Nur so lasse sich das Verkehrsaufkommen bei einem Großereignis wie der Frauenfussball-WM bewältigen.

Veröffentlicht von SPD Augsburg.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar eintragen